Vertretung vor Gericht


In folgenden Bereichen beraten und vertreten wir Patienten, die sich von Ärzten und Kliniken geschädigt fühlen:

Behandlungsfehler

Begriff, Sorgfaltsmaßstab, medizinisches Standard

  • Typische Behandlungsfehler
  • Diagnoseirrturm
  • Verfehlte Wahl der Behandlungsmethode
  • Übernahmeverschulden
  • Verletzung der Pflicht zur Beratung, Belehrung und Sicherungsaufklärung.

Einzelfragen

  • Haftung des Berufsanfängers und Haftung für den Berufsanfänger
  • Haftung aus Organisationsverschulden des Krankenhausträgers
  • Verteilung der Verantwortlichkeit zwischen Operateur und Anästhesist
  • Einstandspflicht für Fehler des hinzugezogen Arztes, Gemeinschaftspraxis
  • Nachwirkende Obhutspflicht des Arztes gegenüber sediertem Patienten
  • Verantwortlichkeit des Belegarztes und des Trägers des Belegkrankenhauses
  • Pflichten des Hausarztes nach Krankenhausbehandlung
  • Umfang des Schadenersatzanspruchs des geschädigten Patienten

Aufklärungsfehler

Allgemeines

  • Grund der Risikoaufklärung
  • Aufklärungsverzicht
  • Vetorecht des minderjährigen Patienten
  • Wegfall der Aufklärungspflicht
  • Aufklärungsfehler als selbständiger Haftungsgrund

Inhalt der Aufklärung

  • Aufklärung „im Großen und Ganzen“
  • Aufklärung über Behandlungsalternativen
  • Aufklärung im Fall eines „Schulenstreits“ über die richtige Operationsmethode
  • Aufklärungspflicht bei neuer Behandlungsmethode und Medikamentenwechsel
  • Dringlichkeit des Eingriffs und Aufklärung
  • Verharmlosung des Risikos
  • Grundaufklärung

Aufklärungszeitpunkt

  • Aufklärungsform und Beweis der Aufklärung
  • Aufklärungszuständigkeit bei Zusammenarbeit mehrerer Kliniken
  • Delegation der Risikoaufklärung an einen anderen, insbesondere nachgeordneten Arzt

Grenzen der Aufklärungspflicht

  • Aufklärung bei Routinemaßnahmen
  • Hypothetische Einwilligung

Beweisführung im Arzthaftungsprozess

  • Anscheinsbeweis
  • Kausalitätsbeweis bei grobem Behandlungsfehler
  • Beweiserleichterung durch Organisationsverschulden
  • Beweiserleichterung bei Verletzen der Befunderhebungs-und Sicherungspflicht
  • Beweiserleichterung bei Dokumentationsversäumnissen
  • Beweislastverteilung bei Aufklärungsversäumnissen
  • Sachverständigenbeweis
  • Selbständiges Beweisverfahren in Arzthaftungssachen

Wirtschaftliche Folgeansprüche des Patienten

  • Beeinträchtigung von Aus- oder Weiterbildungschancen
  • Erwerbseinbußen von Angestellten und Selbständigen
  • Haushaltsführungsschaden
  • Pflegekosten einschließlich Umbaumaßnahmen
  • Privatbehandlungskosten einschließlich Aufwendungen für Arznei-, Heil- und Hilfsmittel
  • Reise- und Verpflegungsmehraufwand
  • Unterhaltseinbußen naher Angehöriger